Ingwertee in der Schwangerschaft: Vorteile, Sicherheit und Anwendung

Wir nehmen Produkte auf, von denen wir glauben, dass sie für unsere Leser nützlich sind. Wenn du über die Links auf dieser Seite kaufst, verdienen wir möglicherweise eine kleine Provision. Hier ist unser Verfahren.

Ingwertee wird zubereitet, indem frische oder getrocknete Ingwerwurzeln in heißem Wasser aufgekocht werden. Er soll Übelkeit und Erbrechen lindern und kann ein wirksames Mittel gegen morgendliche Übelkeit in der Schwangerschaft sein.

Du fragst dich aber vielleicht, ob Ingwertee für werdende Mütter sicher ist.In diesem Artikel erfährst du, ob Ingwertee bei schwangerschaftsbedingter Übelkeit helfen kann, welche Mengen empfohlen werden, welche Nebenwirkungen möglich sind und wie man ihn zubereitet.

Mögliche Vorteile von Ingwertee in der Schwangerschaft

Bis zu 80 % der Frauen leiden im ersten Schwangerschaftsdrittel unter Übelkeit und Erbrechen, auch bekannt als Morgenübelkeit (1Trusted Source). Deshalb gilt Tee in vielen Kreisen auch als Tee gegen Übelkeiten 

Glücklicherweise enthält die Ingwerwurzel eine Reihe von Pflanzenstoffen, die bei einigen der Schwangerschaftsbeschwerden helfen können (2Trusted Source).

Es wird angenommen, dass zwei Arten von Verbindungen im Ingwer auf Rezeptoren im Verdauungssystem wirken und die Magenentleerung beschleunigen, was wiederum dazu beitragen kann, das Gefühl der Übelkeit zu verringern. Deshalb wird der Tee am meisten von Mütter für Mütter empfohlen (1Trusted Source, 2Trusted Source, 3Trusted Source).

Gingerol sind in großen Mengen in rohem Ingwer enthalten, während Shogaole in getrocknetem Ingwer reichlicher vorhanden sind.

Das bedeutet, dass Ingwertee aus frischem oder getrocknetem Ingwer Wirkstoffe gegen Übelkeit enthalten und zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft geeignet sein kann.

Außerdem hat sich gezeigt, dass Ingwer die Schmerzen von Gebärmutterkrämpfen lindert, unter denen viele schwangere Frauen im ersten Trimester leiden (4Trusted Source).

Es gibt jedoch keine Studien, die speziell die Wirkung von Ingwer auf Krämpfe bei Schwangeren untersucht haben.

Wirksamkeit von Ingwertee bei morgendlicher Übelkeit

Die meisten Studien, die die Wirksamkeit von Ingwer bei morgendlicher Übelkeit untersucht haben, haben Ingwer Kapseln verwendet (5Trusted Source).

Dennoch unterstreichen die Ergebnisse die möglichen Vorteile von Ingwertee, denn 1 Teelöffel (5 Gramm) geriebene Ingwerwurzel, in Wasser aufgegossen, kann die gleiche Menge Ingwer liefern wie ein 1.000-Milligramm-Präparat (6Trusted Source).

Eine Studie mit 67 schwangeren Frauen ergab, dass diejenigen, die vier Tage lang täglich 1.000 mg Ingwer in Kapselform zu sich nahmen, deutlich weniger Übelkeit und Erbrechen erlebten als diejenigen, die ein Placebo erhielten (7Trusted Source).

Außerdem ergab eine Analyse von sechs Studien, dass Frauen, die in der Frühschwangerschaft Ingwer zu sich nahmen, fünfmal häufiger eine Verbesserung der Übelkeit und des Erbrechens erlebten als Frauen, die ein Placebo einnahmen (8Trusted Source).

Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass Ingwertee Frauen mit morgendlicher Übelkeit helfen kann, vorwiegend im ersten Schwangerschaftsdrittel.

Empfohlene Mengen und mögliche Nebenwirkungen

Ingwertee gilt im Allgemeinen als sicher für schwangere Frauen, zumindest in angemessenen Mengen.Es gibt zwar keine standardisierte Dosis zur Linderung von Übelkeit in der Schwangerschaft, aber Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass bis zu 1 Gramm (1.000 mg) Ingwer pro Tag sicher ist (9Trusted Source).

Das entspricht 4 Tassen (950 ml) abgepacktem Ingwertee oder selbst gemachtem Ingwertee aus 1 Teelöffel (5 Gramm) geriebener Ingwerwurzel, die in Wasser eingeweicht wird (6Trusted Source).

Studien haben keinen Zusammenhang zwischen der Einnahme von Ingwer während der Schwangerschaft und einem erhöhten Risiko für Frühgeburten, Totgeburten, niedriges Geburtsgewicht oder andere Komplikationen festgestellt (1Trusted Source, 9Trusted Source).

Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass Ingwertee nicht kurz vor den Wehen getrunken werden sollte, da Ingwer das Risiko von Blutungen erhöhen kann. Schwangere Frauen mit Fehlgeburten, vaginalen Blutungen oder Problemen mit der Blutgerinnung sollten Ingwer Produkte ebenfalls meiden (10Trusted Source).

Schließlich kann das häufige Trinken großer Mengen Ingwertee bei manchen Menschen zu unangenehmen Nebenwirkungen führen. Dazu gehören Sodbrennen, Blähungen und Aufstoßen (1Trusted Source). Wenn du diese Symptome beim Trinken von Ingwertee feststellst, solltest du deine Trinkmenge reduzieren.

Wie man Ingwertee zubereitet

Du kannst getrockneten oder frischen Ingwer verwenden, um Ingwertee zu Hause zuzubereiten. Nachdem du 1 Teelöffel (5 Gramm) geschnittene oder geriebene rohe Ingwerwurzel in heißem Wasser ziehen gelassen hast, nimm einen Schluck Tee, um festzustellen, ob die Stärke des Ingwer-Geschmacks deinen Vorlieben entspricht.

Füge einfach Wasser hinzu, um den Tee zu verdünnen, wenn du ihn zu stark findest. Alternativ kannst du auch einen getrockneten Ingwertee Beutel mit heißem Wasser übergießen und ein paar Minuten ziehen lassen, bevor du ihn trinkst. Achte darauf, den Ingwertee langsam zu trinken, damit du ihn nicht zu schnell zu dir nimmst und dir übel wird.

Die Quintessenz

Ingwer lindert nachweislich Übelkeit und Erbrechen. Daher kann Ingwertee helfen, die morgendliche Übelkeit während der Schwangerschaft zu lindern. Im Allgemeinen gilt es als sicher, während der Schwangerschaft bis zu 4 Tassen (950 ml) Ingwertee pro Tag zu trinken.

Allerdings sollte Ingwertee nicht kurz vor den Wehen getrunken werden, da er das Risiko von Blutungen erhöhen kann. Auch für Frauen mit Blutungen oder Fehlgeburten in der Vergangenheit kann Ingwertee unsicher sein.

Wenn du Ingwertee zur Linderung deiner Übelkeit-Symptome in der Schwangerschaft ausprobieren möchtest, aber keinen frischen Ingwer zur Hand hast, kannst du getrockneten Ingwertee in Geschäften und online kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.